Unsere Objekte

Thumbnail Placeholder
Thumbnail Placeholder
Thumbnail Placeholder

Brandenburger Vorstadt

In unmittelbarer Nähe des Wohngebietes Brandenburger Vorstadt befindet sich der südliche Teil des Parks von Sanssouci mit dem Schloss Charlottenhof und den Römischen Bädern.

Nauener Vorstadt

Unterhalb des Kapellenberges und begrenzt von der Parkanlage Neuer Garten mit dem Marmorpalais, dem Schloss Cecilienhof, dem Heiligen See und den Havelgewässern liegt das Wohngebiet Nauener Vorstadt.

Teltower Vorstadt

Als letzte große Baumaßnahme entstand das Wohngebiet Teltower Vorstadt am Rande der Ravensberge mit kilometerweiten Waldwegen, ideal für Jogger, Radtouristen, Nordic-Walker und Spaziergänger.


Aktuelles

Den kompletten Artikel sowie weitere Informationen finden Sie in der aktuellen Ausgabe unserer Genossenschaftszeitung im Archiv. Sie finden dort auch alle Ausgaben aus den vergangenen Jahren als PDF zum Download.

WICHTIG - Störungen der Telefonanlage

Aufgrund derzeitiger technischer Störungen funktioniert unsere Telefonanlage in den Büroräumen nicht. Bis zur Behebung der Störung nutzen Sie im Notfall bitte folgende Nummer 030 / 27589309


Kurse/Workshops Generationen Projekte Potsdam e.V. (Februar – März 2017)

Im März 2016 startete die WBG 1903 eG die Zusammenarbeit mit dem neuen Kooperationspartner Generationen Projekte Potsdam e.V. (GPP). Ausgangspunkt war: Die Kapazitäten der WBG 1903 in der Mitgliederbetreuung sind begrenzt, und daher werden vom Verein GPP Teile dieser Aufgaben übernommen.

Seit Mai 2016 wurden von den GPP-Mitstreitern Kurse angeboten. Mitglieder der WBG 1903 waren und sind herzlich eingeladen und erhalten einen Preisnachlass, wenn Sie den auf der Seite 7 abgebildeten Gutschein der Januarausgabe 2017 vorweisen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, an den Kursen und Workshops im Vereinsraum von Generationen Projekte Potsdam e.V. (GPP) im Rechenzentrum in der Dortustraße 46 in Potsdam teilzunehmen. Der Vereinsraum befindet sich in der 1. Etage im Raum Nr. 110.

Die neusten Angebote sehen Sie unten unserer neuen Rubrik "Veranstaltungen".


Die WBG baut und baut – auch in diesem Jahr

Es gehört zur Tradition, dass der Vorstand unserer Wohnungsbaugenossenschaft zum Ende des Jahres bzw. spätestens zu Beginn des neuen Jahres alle Mitglieder und Nutzer über das Baugeschehen informiert. Im dementsprechenden Bauplan werden die einzelnen Maßnahmen namentlich aufgeführt – ebenso die geplanten Termine. Doch schon bei den zuletzt genannten Terminen hat man immer wieder mit Problemen zu rechnen. Besonders deshalb, weil die WBG sehr viele denkmalgeschützte Bauten im Bestand hat. Dann beginnt die Planerei mit dem notwendigen Gang durch die „Genehmigungsetagen“. Schon dabei können Zeitverzüge entstehen. Und wenn dann mit dem Bau begonnen werden kann, dann tun sich auch noch vorher nicht sichtbare zusätzliche Mängel auf, die eben quasi auf die Planung noch obendrauf kommen. Wir haben das an verschiedenen Stellen erlebt. Ob in der Brandenburger, in der Nauener (siehe die Vorhaben Friedrich-Engels-Straße 38/39 und Behlertstraße 13) wie auch in der Teltower Vorstadt. Jedenfalls sollte man diesen Aspekt beim Studium des jeweiligen Bauplanes immer beachten.

Den Bauplan 2017 finden Sie in unserer Januaraugabe 2017 im Archiv.


Ausstellung in den Geschäftsräumen

In den Geschäftsräumen der WBG 1903 findet am 26.01.2017 um 19.00 Uhr eine Vernissage der Künstlerin Mareike Felsch statt. Wir freuen uns über alle geladenen Gäste.

Ab dem 27.01.2017 bis zum 31.03.2017 findet ebenfalls in unseren Räumlichkeiten in der Friedrich-Ebert-Straße 38 eine Ausstellung mit ausgewählten Werken der Künstlerin statt, zu der jeder Besucher zu den üblichen Geschäftszeiten herzlich willkommen ist. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

zur Künstlerin: Als ausgebildete Modedesignerin gründete sie 1989 das Berliner Modelabel Quasi Moda. 2004 stieg sie aus dem laufenden Geschäft aus und ist seitdem als freie Künstlerin mit eigenem Atelier in Berlin tätig.

Ihre Kunst präsentiert sie regelmäßig auf Ausstellungen und Kunstmärkten im In- und Ausland. Mareike Felsch lebt mit ihrer Familie in Potsdam in der WBG 1903. Ihre Bilder zeigen märchenhafte Phantasielandschaften, die an Kinderbücher oder Träume erinnern. Durch das Zusammenfügen von Lebensräumen mit oft skurrilen Bewohnern oderdas Verändern der Dimensionen beinhalten ihre Arbeiten stets eine ironische Komponente.

Mehr zu der Ausstellung und der Künstlerin erfahren Sie in unserer neuen Rubrik "Veranstaltungen" oder direkt über diesen Link.


Ein weiteres Baudenkmal erhalten

„Was (etwas) länger währt – wird gut“, so heißt - ein bissel abgewandelt - ein geflügeltes Wort. Ja, eigentlich sollte die Behlertstraße 13 früher fertig werden. Aber die Tücke des Objekts liegt eben gerade bei solchen Sanierungen, wie sie in unserer WBG betrieben werden, oft verdeckt. Über derartige „Überraschungen“, wie sie eben auch an diesem Gebäude zutage traten, hatten wir ja bereits in der Ausgabe vom März 2016 (Seite 4) informiert.

Vor allem solche Schäden, die kriegsbedingt entstanden sind, waren ganz einfach „nicht eingeplant“ und mussten quasi „aus der Bewegung“ heraus abgeklärt werden. Sei es wie es sei – die Sanierung des derzeitigen jüngsten Schmuckstücks unserer WBG 1903 wurde im Herbst 2015 begonnen und konnte zum Herbstbeginn 2016 nun festlich übergeben werden. Und der Vorstand kreierte gleich einen neuen Namen für den Bereich zwischen den Gebäuden der Friedrich-Ebert-Straße und der Behlertstraße 13: „Behlerthöfe“ heißt nun das Areal. Und dorthin wurden die Baubeteiligten, Anwohner der „Behlerthöfe“ und natürlich die auf das fertige Objekt „neugierigen“Vorstände von Wohnungsbaugenossenschaften von den Potsdamer „Stadtspuren“ zu einem zünftigen kleinen Hoffest am 29. September 2016 eingeladen.

Ein Dankeschön also für die am Bau beteiligten Firmen vom Vorstand Johann Grulich, sowie der Dank für die im Hause wohnenden Nutzer für ihre Geduld während der Baumaßnahmen, überbracht vom Bauleiter Bernd Knöspel. Und letztlich für die Stadt Potsdam, von der leider kein Vertreter zu dieser Veranstaltung abkömmlich war: Die WBG 1903 hat ein weiteres anspruchsvolles Baudenkmal für die Stadt erhalten. Fazit: Ende gut – alles gut!

Herausgeber

Wohnungsbaugenossenschaft 1903 Potsdam eG

Friedrich-Ebert-Str. 38
14469 Potsdam

Vorstand:
Architekt Johann Grulich
Anja Ronneburg

Impressum

Bilanzen

Der folgende Link enthält alle wichtigen Bilanzen für das Jahr 2015 und kann im PDF-Format heruntergeladen werden.

Geschäftsbericht

Kontakt

  • Telefon:
    (0331) 288980
  • Telefax:
    (0331) 2889810
  • Email:
    info@wbg1903pdm.de
  • Adresse:
    Friedrich-Ebert-Str. 38
    14469 Potsdam